Geheime Verlobung auf Mallorca

Im Oktober hatte ich das große Privileg für einen Monat auf Mallorca zu arbeiten – was für eine Wohltat nachdem, was sich „Sommer“ in Berlin schimpft.

Die Kamera hatte ich kaum ausgepackt, da kam Alex zu mir, um sich über ein Shooting zu informieren. Er plante seiner Liebsten einen Heiratsantrag zu machen und wollte das gerne fotografisch festhalten. Natürlich sollte Julia keine Verdacht schöpfen, also tarnten wir das ganze als Paarshooting. Sowas macht man schon mal im Urlaub, das ist nicht verdächtig..

So begannen wir unsere Fototour, die ,bis auf Alex's ausgebeulte Hosentasche, in der sich das Ringkästchen befand, erstmal ziemlich normal ablief.
Nachdem wir Julias Wunschbild am Meer fotografiert hatten, schlug ich vor die restlichen Bilder auf der Dachterrasse zu machen.
Wir kamen zum perfekten Zeitpunkt an, da die Sonne gerade noch über den Horizont schien und uns in ihr goldenes Licht hüllte.
 

 

 

 

 Bei diesem Foto wusste Julia immer noch nicht, was Sache war. Plötzlich wollte die Kamera so gar nicht mehr das tun was ich wollte und so entschuldigte ich mich, und bat die beiden noch einen kleinen Augenblick länger auszuharren. Das war natürlich nur ein Vorwand. In der geschindeten Zeit wurden hinter Julias Rücken Sekt und Blumen bereitgestellt. Anschließend übergab ich dann die Regie mittels Handzeichen an Alex.

 



Der sagte seiner lieben Julia viele fantastische Dinge und fiel dann, ganz der Gentleman, vor ihr aufs Knie, um sie zu bitten seine Frau zu werden.

 

 


Ach, was war das schööön! Normalerweise bin ich ja nicht so wahnsinnig emotional. Hochzeitsanträge sind da die große Ausnahme. Ein Hochzeitsantrag ist eine der größten Liebeserklärungen, die man bekommen kann und so musste auch ich mir das ein oder andere Tränchen verdrücken. Hach..

 

 

 

Liebe Julia, lieber Alex, für euch und eure Zukunft wünsche ich euch ganz viele gemeinsame sonnige Stunden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0